Mittwoch, 23. Januar 2019
Kati, P und konsorten
ich habe lange zeit gelitten unter dem bisschen, das ich von ps lügen erfuhr.. und darunter, das jeder diesen quatsch glaubte und glauben schenken wollte.. und ich vor 20jahren gemobbt wurde.

aber heute ist das anders.
heute, kenn ich mich zusammen mit fachärzten einfach besser mit störungsmist aus und durch zig therapien komme ich auch besser mit mir selbst zurecht.

es ist mir wumpe, zu welch verbal ergüssen sich kati, p und konsorten auslassen können.. es ist mir auch wumpe, wo sie teile meines blogs dazu benutzen um ihre fantasielosen gebilde zu unterstreichen.. das es einen realen antouch bekommt.

mein eigenes misstrauen ist bei diesen personen, durch langjährige erfahrungen, nicht grundlos erhöht.

ich glaube nicht, das bei kati etwas rum kommt... spätestens, wenn sie mit ihrem ansatz auf das völlig normale miteinander reden kommt, ist sie verduftet.. untergetaucht.. als hätte das ganze theater davor, das sie abzog, nie existiert.

und genauso handhabt sie es auch, mit pausenlosem abstreiten.. und der dauerausrede meiner störungsbelastung samt dem mist, den sie sich im laufe der zeit erfand oder von ihrer giftigen mutter eingeimpft bekam.

es schert mich auch nicht.. ich finde nur, wenn es eh darauf hinaus läuft, das sie alles abstreitet - kann sie sich den weg aus ihrem halben getue und rumprobieren sparen. wozu dann die mühe und zeit investieren, wenn am ende eh nix bei rum kommt.

gelitten. du. nicht ich.

ich kann unterscheiden zwischen meiner anfrage und deinem schrägen tun und sämtlichen stationen deines wirkens, die immer deine handschrift tragen.

kati benutzt menschen um etwas in erfahrung bringen zu können.. und ne szene... die eigentlich auf diesen ansatz bei rum kommen müsste.. gibt es nicht.. dh. es gibt sie schon.. wenn ich nachfragen würde, streitet sie ab.. und fragt ein dritter nach, streitet sie ab und schieb ihre verantwortung für ihr tun, auf meine anfrage ab.

es ist ein kreis,der sich schließt.. und nur sie, kati, zieht den in einer tour immer wieder ab.

und ich?

mich interessiert katis hamsterrad nicht, mich interessiert seine dauer nicht.. mich interessiert sie als ganze heutige person nicht..
ich arbeite altkram auf.. über zwanzig jahre alter mist um mir ein besseres bild über damalige gegebenheiten zu verschaffen.

kati ist das selbst, die dieses alte hamsterrad immer wieder in die gegenwart bringt und für wen? für mich nicht. soviel ist sicher.

bliebe nur die person übrig, die ihr das hamsterrad beibrachte.. aber das ist eben auch nicht auf meiner seite anzurechnen.

für mich ist katis hamsterrad ausschlaggebend, darauf, ob sie sich inzwischen verändert hat oder ob sie sich noch immer etwas vor macht.. und letztlich ist auch dieses indiz sinnlos.. da es nur eine farce und eine show darstellt.

dh. also, das kati eine show in form eines hamsterrads aufführt, für die person, die ihr das beibrachte und anlernte - die person, die ich nicht darstelle und bin oder war - sondern für die andere dritte person, die ihrer tochter so nen bullshit beibrachte.. es tarnte.. und dabei zusah, wie ihre tochter das immer wieder aufführte.


interessant, nicht?

mit mir hat das hamsterrad schon deshalb nichts zu tun, da ich keinen einfluss auf die dauer oder auf kati habe.. mir wird diese showse nur als zuschauer zugemutet.

und nicht einmal ich kann bei der show einfach weggehen und das stück sich selbst überlassen.

das nenne ich gift.
und alleine deshalb, ist diese giftige familie.. nichts für mein direktes und indirektes umfeld.



da siehste
ich sammle subjektive eindrücke - nicht realistisch überprüft - und muss schauen, wie ich damit umgehe.

und dabei spielt es keine rolle ob das ne sit ist oder div. personen, oder tiere oder ein blatt im wind.

meine sinnesleistung ist durch störungsmist eine andere, als beim normalen ansatz.. und das ist das problem.. weil ich durch diese andere sinnesleistung mehr arbeit habe, das wichtige vom unwichtigen zu trennen.

hinzu kommen eben störungsbedingte stärker ausgeprägte emotionen. damit sind die große gefühle gemeint, sie bekamen blos einen anderen namen.

eine sit wirkt wie xy und gibt einem ein subjektives gefühl von.. ist geblieben

eben nur ne weitere unterscheidung zw. dem ganzen.

ich müsste raten und ich komme einfach nicht darauf, weshalb ich eine von zwei parteien bin.. und weshalb da ein interesse bestehen mag. ich komme nicht darauf, weil ich störungsmist habe und stets darum bemüht bin, mir eine distanz zwischen allem zu schaffen.. und ein nachfragen, direkt bei einem beteiligten, ist nicht möglich.

so bleibt weiteres rumrätseln im raume stehen.. oder das alles, als unbegründete sug stehen und fallen lassen.

auf jeden fall ist mein dasein, die form von leben, ps erfundenen märchen so weit entfernt wie die entfernung von diesem in die nächste galaxie.

ja olle p - die kann meinen blog lesen und ihre märchen auf den aktuellen kram anpassen.. mir ist die frau samt familiären anhang egal. die frau hat kein hobby..



Eben Stress
Mitten in der langweiligkeit dessen, was ein einzelner mit normalen ansatz und riss im zäpfchen anstellen kann.. ist das eben auch stress, was mir an details ringsrum auffallen möchte.

da hilft mir eigentlich nur zu unterscheiden.. was ist höhere gewalt, was kann gewollt sein, was zufall und und und.. zum glück mache ich mir nicht mehr viel was an komischen begebenheiten seitens dritter fremder scheinbar zufällig entsteht.

diese abgeklärtheit oder der blinde fleck, ist hier jedoch eher eine schutzbehauptung und selbst erzeugtes los.. um mit dem allen hier umzugehen zu können.

meist um mit dem, was mir auffällt nicht viel bedeutung bei zu messen.. um weder eine verschiebung meiner störungsachse zu forcieren, noch um aufgrund von details selbst durch zu drehen.. abzugehen.

der ewige tanz auf der rasierklinge.. oder dem abgrund. und beide vergleiche hören sich dramatisch an, als es ist.

naja, ich brauche abstand.. dazu wird mir sicher etwas einfallen. abstand = innere distanz.



Da siehste selbst,
was unausgesprochen wurde.. mein Verständnis für den normalen Ansatz und das was er mitbekommt, ist vermutlich eher mangelhaft. Genau schätzen kann ich das nicht.

Für mich, fallen die etlichen Details ins Auge, ich bekomme sie auf praktisch allen Ebenen der Sinnesleistung mit.. und bei den meisten Sinneseindrücken, die ich im Laufe eines einzigen Tages aufschnappe.. lasse ich sie fallen.. uninteressant, unbedeutend.

Momentan bin ich inmitten von Langeweile und schaue, versuche heraus zufinden, womit ich mir meine Tage füllen kann.. irgendwie scheine ich zu nichts richtig Lust zu haben.. und dann fällt mir wieder auf, das ich in Bewertungen denke.. ist mir gestern aufgefallen.

Eine Situation kann nur gut oder schlecht sein? Von wegen!

Es kommt darauf an, was man darauß macht - klar man kann sich in Illussionen hingeben und sich etwas einbilden.. man kann die Realität wie sie ist, jedoch auch so annehmen wie sie ist.. und einen Schritt weiter gehen.. einen Schritt gehen.. seinen Arsch hoch bekommen und Eigeninitative ergreifen.

Ich erinnere mich an das letzte Mal, als ich in so einer Null-Bock-Phase gewesen bin.. ist noch gar nicht so lange her.. damals.. gabs Details von seiten der Höheren Gewalt und ne Prise Humor.. das Problem damals war nur..die höhere Gewalt - darauf soll niemand Einfluss haben können.

Das ist auch hier der Fall, heute, da ich in dieser alten bekannten Phase stecke .. das ich diesmal nicht auf einen Dritten Außerhalb achte.. sondern mich selbst mit meinen Emotionen und Phasen umgang suchen möchte.

Es ist nicht, wie du es machst, ist es verkehrt.. es ist.. überlass mir mein eigenes Steckenpferd und meine eigenen Sachen, in denen ich schauen muss wo es für mich weiter lang gehen kann.

Es kommt auf die Details an, wie man Personen gegenüber tritt, was man von ihnen erwartet, was man denen zutraut.. und ein in Watte packen oder bevormunden, kann man sich bei allen Erwachsenen Personen sparen.

Erst recht bei mir.. ich will lieber selbst Erfahrungen sammeln, als sie mir vorbeten zu lassen.. und ich reagier mit Abkehr, werden meine Grenzen mit Füßen getreten, selbst bei unbedachten Aktionen, die anders gemeint waren.

Das hier, ist und bleibt mein Leben, das ich führe, wo ich falle, wo ich wieder aufstehe.. wie es mir passt.. ohne auf Erwartungshaltungen Dritter rücksicht zu nehmen.. die nehmen auf mich auch keine Rücksicht.. die erfinden sich ne Erwartungshaltung.. und das ist eben kein angemessener Weg für meiner eins..

Lebe ich nur, um die schräge Erwartungshaltung Dritter erfüllen zu müssen? Mit nichten.